Guter Vorsatz: Einfach die Welt verändern

Einfach die Welt verändern im Job. 50 kleine Ideen mit großer WirkungDer Jahreswechsel steht vor der Tür und du hast noch keine guten Vorsätze? Oder du hast brilliante Vorsätze, die sind aber so groß, dass die Umsetzung eher wenig wahrscheinlich ist? Wie wär’s dann hiermit: Einfach die Welt verändern.

Märchenhaft? Es geht. Die Formel lautet:

small changes * lots of people = big change

Das ist die Grundidee von We Are What We Do.

Die von David Robinson gegründete Bewegung We Are What We Do will uns inspirieren, mit kleinen Aktionen die Welt zu verändern. Nicht nur der typische Gutmensch, sondern wir alle können mitmachen. Das Buch liefert Ideen und auf der Website kannst du mit “Ich hab’s getan” deine Aktionen registrieren.

Die Bewegung hat nun auch die Arbeitswelt erfasst: Einfach die Welt verändern im Job. Das Buch gibt 50 einfache Ideen wie man bei der Arbeit die Welt verändern kann. Einfach machen, und dann “Lehn dich zurück. Und beobachte wie sich nicht nur die Büroatmosphäre, sondern auch die Zukunftschancen unseres Planeten, die finanzielle Situation deines Unternehmens und dann die Stimmung deines Chefs verbessern.”

Einige Aktionen aus Einfach die Welt verändern im Job:

“Finde heraus, wo dein Mittagessen herkommt; Gründe eine Fahrgemeinschaft; Verteile mehr Lob; Drucke und kopiere beidseitig; Steig eine Station früher aus und geh zu Fuß; Lächle am Telefon; Verschwende kein Büromaterial; Geh einmal in der Woche pünktlich nach Hause.”

Ich habe begonnen, einfach die Welt zu verändern…

3 Responses to “Guter Vorsatz: Einfach die Welt verändern”


  • Zu der Aktion “Geh zu Fuß”: Für alle die Kennzahlen für Ihre kleinen, großen Veränderungen benötigen, sei die Seite www.10000-schritte.de/sbk/index.jsp empfohlen. Hier erhalten Sie nicht nur kostenlos einen Schrittzähler, sondern können täglich online die Anzahl Ihrer Schritte einpflegen und virtuell durch Deutschland wandern. Ein “Ich-bin-dann-mal-weg” auch für Nicht-SBK-Mitglieder.

  • Gerald Petersen [www]

    Gestern ist auch eine Besprechung in der FTD erschienen: “Abgefahren”.
    Ich zitiere: “Wer cool sein will, ist also uncool. Diese Erkenntnis mag zwar niederschmetternd klingen, in Wirklichkeit ist sie befreiend. Wenn solche Referenzsysteme implodieren, bleiben ihre auf Dauer angelegten Alternativen stehen. Und plötzlich geht es beispielsweise darum, wie wir mit anderen Menschen umgehen. Und mit uns selbst.”

  • Habe beide Bücher seit im Besitz und kann sie sehr empfehlen – das neueste lautet “Einfach die Welt verändern im Job” * und beleuchtet die Zeit und Umfeld des Tages, währenddessen man sein Einkommen verdient.

    Thumbs up!

    Rainer.

    P.S.: A propos die Welt verbessern…beim Bestellen über Buch 24 (www.buch24.de) ist der Versand auch unter 20 Euro Bestellwert IMMER versandkostenfrei und das Geld verbleibt im Heimatland (Nürnberg): www.buch24.de/

Leave a Reply




Blog Top Liste - by TopBlogs.de