The Empire strikes BECK. Die dunkle Seite der Macht

…und weiter geht es, in der Manipulationstechniken Besprechung aus dem BuchHypnose “Verbotene Rhetorik”. (Bisher Überblick zu dem Buch und die Gerüchte-Technik)

Heute: Die Hypnosetechnik

Jetzt weiß ich, warum Frau Beck so einschläfernd schreibt und weder Aha-Erlebnisse noch Erkenntnisgewinne in ihrem Buch integriert. Sie manipuliert mal wieder und wendet dabei ihre erstaunliche Hypnosetechnik an. Wie die in der Praxis tatsächlich gehen soll? Da zitiere ich doch mal am besten.

Lotsen Sie eine Zielperson in einen ruhigen Raum (…)
Sprechen Sie mit Ihrer Zielperson so, dass diese sich bei Ihnen sicher fühlt (…)
Mit folgenden Trick erreichen Sie, dass Ihr Opfer glaubt, Sie hätten bereits die Kontrolle übernommen: Nutzen Sie die Tatsache, dass nach dem Ausatmen zwangsläufig Einatmen folgt. Sie suggerieren in dem Moment, in dem sie ausatmet, dass sie tief einatmet. Damit verknüpfen Sie ein offensichtliches Verhalten mit einer Suggestion (…)
Nun ist die Trance eingetreten. Jetzt können Sie beginnen, Ihre Befehle zu setzen.

Als Beispiel für einen Suggestionstext wird geschrieben:

Du wirst jetzt in einem vollkommen willenlosen Zustand an dem Mann, der gleich vor dir steht, alles tun, was er von dir verlangt. Danach wirst du dich an nichts mehr erinnern können. Du wirst an das Wort KRUMMBEIN denken (…)

Und dann noch eine Passage, die mit „Tipp“ überschrieben ist!:

Vermeiden Sie bei Ihrer Suggestion Begriffe wie töten, stehlen, klauen, betrügen, fälschen usw. Falls ein Rest von Persönlichkeit in der Zielperson schlummert, kann dieser sich dagegen zur Wehr setzen.

Wie bitte? Muss man das noch kommentieren? Wie viel Restpersönlichkeit muss denn in einem Leser schlummern, der so etwas Ernst nimmt? Da kann man doch einfach nur noch den Kopf schütteln und hoffen, dass es sich bei diesem Buch um ein Experiment einer subversiven Punk Anarcho Bewegung handelt, die die Phrasenhaftigkeit und Einfallslosigkeit der Business Welt entlarven will. Vielleicht steckt ja Henrico Frank dahinter, man beachte nämlich den Nachnamen der Autorin. Beck? Da war doch was…

6 Responses to “The Empire strikes BECK. Die dunkle Seite der Macht”


  • Wäre mal interessant einen Erfahrungsbericht zu lesen von Personen, die tatsächlich so etwas ausprobieren.

  • Auch nach dem “Resthirn” der Autorin wäre hier zu fragen…Ihr Blog gefällt mir übrigens sehr gut. Kompliment.

    Volker Remy

  • Jens Kummermehr [www]

    Freut mich, dass Ihnen unser Blog gefällt. Das eigentlich Erschreckende zu dem Buch ist, dass es im Frühjahr 06 die Top Ten der Wirtschaftsbücher in Deutschland anführte. Und wenn ein solcher Bedarf so ausgeprägt ist, dann ist das echt einfach nur traurig.

  • Genau solcher “Schwachsinn” bringt die Hypnose immer wieder in Verruf. Dabei kann man damit so viel gutes erreichen. @ Ivona, ich kann Dir versichern es wird nicht funktionieren, denn in der Regel wacht das Bewußtsein über solche Suggestionen und man wird aus der Trance erwachen.

  • Oh mein Gott… ich dachte solchen Mist gibt es nur in Schrott-Ebooks im Internet – aber das als Top-Ten der deutschen Wirtschaftsbücher?

    Peinlich, peinlich.

    Erstens funktioniert sowas niemals, und zweitens sollte jemand, der solche Methoden ausprobiert ernsthaft einen Besuch beim Psychiater in Erwägung ziehen…

  • Unglaublich, so was zu schreiben… Ich kann und will mit nicht einmal vorstellen, dass das funktionieren könnte!

    Grüße aus München

    Uli

Leave a Reply




Blog Top Liste - by TopBlogs.de